Das Casorella-Museum, das im letzten Frühjahr eingeweiht wurde, bietet einen Lehrpfad zu den Kunstsammlungen der Stadt Locarno, insbesondere zur “Arp Galaxy” und den Gemälden von Filippo Franzoni.

Während dieser Aktivität haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine Reise in die Kunstgeschichte und den künstlerischen Ausdruck – in diesem Fall den von Jean Arp – des abstrakten Künstlers und Filippo Franzoni zu erleben, was gleichzeitig eine lehrreiche Erfahrung und ein Anreiz für neue Visionen ist, die die Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation fördern.

Der Rundgang wird sensorische und ästhetische Erfahrungen beinhalten. Die Teilnehmer werden auch die Möglichkeit haben, in einem von zwei unterschiedlichen Laboren ihrer Wahl mitzuarbeiten.

Der Bildungsweg für Kindergärten und Grundschulen

Wenn Kinder die Möglichkeit haben, museale Einrichtungen zu besuchen, können Konzepte wie Kultur, Kritikfähigkeit, ästhetischer Sinn und Beobachtungsgabe von klein auf vertieft werden.
Das Museo Casorella, ein ehemaliger historischer Wohnsitz aus dem 16. Jahrhundert, beherbergt die permanenten Kunstsammlungen der Stadt.
Bei einem Rundgang durch die Säle werden die Besucher in ein Universum von auffälligen Kunstwerken katapultiert, die ihnen eine Reise durch die Geschichte der modernen und zeitgenössischen Kunst ermöglichen.
Kindern das künstlerische Erbe der Stadt näherzubringen, setzt voraus, mit der Umgebung in Berührung zu kommen, die historischen Etappen und die bedeutenden Momente, die diese grossen Künstler erlebt haben, nachzuvollziehen.
 
ÄSTHETISCHE ERFAHRUNGEN DES BESUCHS
  • Sinnesschulung, d.h. die Fähigkeit, die Sinne und Emotionen bei der Welt- und Selbstwahrnehmung zu spüren, zu erweitern und zu verstärken, also eine Bildung der Sensibilität.
  • Der Besuch wird zu einem Erlebnis, indem man den Gefühlen nachspürt, die die Künstler uns vermitteln wollen.
  • Ein Weg, der Emotionen wecken kann.
  • Eine lebendige und aktive Beziehung zur Kunst.

Pfadentwicklung > >

Der Bildungsweg für Sekundarschulen

Das Museo Casorella, ein historisches Haus aus dem 16. Jahrhundert, beherbergt die ständigen Kunstsammlungen der Stadt.
Ein Spaziergang durch die Säle katapultiert die Besucher in ein Universum von aufsehenerregenden Kunstwerken und ermöglicht ihnen eine Reise in die Geschichte der modernen und zeitgenössischen Kunst.
Ein Weg, der sich quer durch die Sammlung der Arp Galaxy schlängelt: Sophie Taeuber-Arp, Sonia Delaunay, Piero Dorazio, Viking Eggeling, Max Ernst, Fritz Glarner, Walter Helbig, Johannes Itten, Marcel Janco, Paul Klee, Alberto Magnelli, Meret Oppenheim, Francis Picabia, Victor Vasarely und Alexej von Jawlensky.
Jungen Erwachsenen das künstlerische Erbe der Stadt näherzubringen, erfordert, mit der Umgebung in Berührung zu kommen, die historischen Etappen und die bedeutenden Momente der grossen Künstler nachzuvollziehen.
Die Vorstellung eines Weges, der durch verschiedene historische Momente führt und verschiedene Künstlerpersönlichkeiten vorstellt, unterstützt das Verständnis einer kunsthistorischen Reise.
Die Betrachtung der kunstgeschichtlichen Entwicklung und der Verbindungen zwischen den verschiedenen Etappen vertieft den persönlichen Horizont eines jeden Einzelnen.

 

UMFANG DES BILDUNGSWEGES
  • Kunst wird zu einer pädagogischen Erfahrung, die zu neuen Visionen führen kann.
  • Kommunikation vertiefen und erleichtern.
  • Die erworbenen Kenntnisse im Alltag umsetzen.
  • Förderung der inneren Forschung und des persönlichen Wachstums.
  • Eine Beziehung zwischen Schule und Museum als Quelle der Bereicherung aufbauen.

Jugendliche durch sorgfältige und partizipative Betrachtung zu sensibilisieren, erfordert einige wesentliche Schritte:

  • Welches Thema wird dargestellt?
  • Gibt es Bezüge zu den Werken anderer Künstler?
  • Welche Technik wurde angewandt, wie wurden die Materialien im Werk verwendet?
  • Die Emotionen, die es in uns weckt.
  • Die Überlegungen, die aus der analytischen Betrachtung hervorgehen.

Pfadentwicklung > >